Wo schlafen?

Das Museum Biroccio Filottrano

Das Museum of Biroccio bietet einen Einblick in das ländliche Leben '900

In Filottrano, zwischen den Hügeln und den Gefilden des Conero, können Sie im Museum Del Biroccio Marchigiano Folklore und Tradition des einstigen Bauernlebens entdecken.

Der Biroccio ist ein typischer zweirädiger Karren der Regionen Mittelitaliens, der normalerweise von zwei Ochsen gezogen wurde. Üblicherweise wurde er als Transportmittel für Ware oder Menschen benutzt, oft aber hat er auch als Todbeigabe für die Grabstätten der Picener fungiert, um den Transport in ein überirdisches Leben zu symbolisieren.         

In den Marken findet man die eigenartigsten Exemplare dieser Karren, die eben Biroccio genannt wurden, die mit farbenfrohen Farben dekoriert wurden. Anhand der einzelnen Dekorationen mit Blumenfantasien und der verschiedenen Formen der Dekoration konnte man erkennen, welcher Provinz dieser Karren angehörte.                        

Das Museum del Biroccio von Filottrano wird Ihnen außer diesem Karren auch fotografische Fundstücke dieses Zeitabschnittes schenken.

Als Zusatz dieser Ausstellung bietet das Museum auch den “Schmuck”, mit denen die Ochsen geschmückt wurden, die den Biroccio schleppten.

Sie werden von den Mitgliedern der “Associazione Dell'Ara” durch das Museum geführt, die Ihnen mit Begeisterung und Leidenschaft von dem damaligen Bauernleben, von den “Birocci” und von allen merkwürdigen Anekdoten des lokalen Folklore erzählen werden.

nützliche Kontakte

Ab August ist das Museum jeden ersten Sonntag eines Monats geöffnet. Der Eintritt ist frei, Spenden werden aber gerne angenommen. Eine Führung wird Sie durch das Museum begleiten.

Öffnungszeiten 9.30-12.30 / 16.30 / 19.30

Web Marketing e Siti Internet Omnigraf - Web Marketing e Siti Internet