Wo schlafen?

Die kleinen Teiche von Portonovo zwischen Natur und Legende

Portonovo ist nicht nur eine herrliche Bucht, sondern auch ein Naturschutzgebiet an den Füßen des Monte Conero. Außer Sonne, Strand und Meer, bietet dieser Ort auch verschiedene Touren, um die Einzigartigkeiten dieser Gegend zu entdecken. 

Deshalb empfehlen wir, bei Sonnenuntergang einen Spaziergang durch Portonovo zu machen und an den kleinen Teichen stehenzubleiben, die sich in unmittelbarer Nähe der Mole, hinter dem Turm befinden. 

Es handelt sich hier um zwei brackige Teiche, die von dichter Simse, Ried und weißem Kieselstein des Conero umgeben sind, der Tiefe Teich und der Große Teich.

Den antiken Legenden nach, sind diese Teiche aufgrund eines Bergrutsches des Monte Conero entstanden, der hier das Salzwasser vom Meer zwischen den Felsblöcken eingefangen hat und sich dieses Salzwasser mit der Zeit mit dem Süßwasser der Erde vermischt hat.  

Die Legende erzählt, daß diese Teiche durch unterirdische Kanäle mit dem Meer verbunden seien und derartige Wirbel erzeugen können, daß jeder, der in der Nähe dieser Wirbel schwimmt, aufgesaugt werden könne. 

Und deshalb ist noch nie jemand in die Teiche gesprungen, so daß Flora und Fauna unangefochten herrschen können: Stockenten, Teichhühner und  sympatische Entchen plätschern fröhlich in diesen Wässern. Dieses Fleckchen Erde ist für Liebhaber des Birdwatching ideal!
Web Marketing e Siti Internet Omnigraf - Web Marketing e Siti Internet