REISEZIEL
SANTA MARIA NUOVA
Immagine non disponibile
Slider

Santa Maria Nuova

EIN WEITSICHTIGES PANORAMA AUF DIE HÜGELKETTE

Santa Maria Nuova hat ein bezauberndes Panorama und sanfte Hügel, die vom Apennin bis zur Adria reichen; Es verfügt über viele Schluchten, die von den Gewässern herausgeschnitten wurden.

Santa Maria Nuova liegt genau zwischen Ancona und Porto Recanati. Dieser schöne Weiler zeichnet sich durch ein mildes Klima, reizvolle Landschaften und sanfte Hügel aus, die in die Adria münden. Wenn der Himmel klar ist, kann man auch die Monti Sibillini sehen, die von dem italienischen Dichter Giacomo Leopardi auch "Monti Azzurri" genannt wird.

EIN WEITSICHTIGES PANORAMA AUF DIE HÜGELKETTE 

Santa Maria Nuova, befindet sich im Zentrum der Provinz von Ancona, genauer gesagt, befindet sich dieses Altstädtchen auf einem Gipfel, der die gleiche Entfernung sowohl von Ancon als auch von Porto Recanati hat. Mildes Klima, atemberaubendes Panorama, sanfte Hügel, die sich von den Apenninen Richtung Meer gehen lassen; bei schönem Wetter, wenn der Himmel klar ist, kann der Blick bis hin zu den “blauen Bergen” von Giacomo Leopardi (ital. Dichter 1798-1816) ) reichen.     

EIN ALTSTÄDTCHEN MIT ANTIKEM URSPRUNG  

In der Antike wurde Santa Maria Nuova - Santa Maria delle Ripe genannt und seit dem fernen Jahre 1201 n.C. , das Jahr in dem die Urkunde der Unterwerfung unterzeichnet wurde, wurde dieses Städtchen der grössten Herrschaft von Jesi unterworfen, von der es erst Ende des 19. Jahrhunderts wieder unabhängig wurde.  Suggestive Beweise aus der Vergangenheit dieses Altstädtchen sind bei einer archeologischen Ausgrabung zum Vorschein gekommen, die man heute noch in Pietrolone besichtigen kann. Es handelt sich hierbei um eine Grabkapelle und eine dekorierte Villa aus der Römerzeit.

ZWISCHEN KUNST UND GLAUBE

Die Kirche von Sant'Antonio da Padova in der zentralen Piazza ist wegen seinem Domaltar aus farbenprächtiger Keramik bekannt. Dieses Schmuckstück wurde von Vitali da Folignano ( erstes Beispiel eines Altars, das in Richtung der Gläubiger erstellt wurde. Vor der Reform des zweiten vatikanischen Konzils waren die Altare mit dem Rücken zu den Gläubiger erstellt). Ferner kann man in dierser Kirche auch eine mechanische Orgel aus dem 18. Jahrhundert bewundern.  Mit der Fassade aus Mauerwerk, ist die Kirche von San Giuseppe hingegen ein klassisches Beispiel der Architektur aus dem 18. Jahrhundert. Im Inneren kann man einen einzigartigen Raum, der mit zahlreichen Stuckdekorationen bereichert wurde, Altare aus derspäten Barockzeit und ein Holzkruzifix aus dem 18. Jahrhundert bewundern. Nennenswert sind auch die Gemälde wovon eines sogar aus dem XVII Jahrhundert stammt und auf den Maler Aquilini zurückzuführen ist. 

DAS ALTSTÄDTCHEN FEIERT

Die zahlreichen Veranstaltungen dieses Örtchens finden vor allem im Sommer statt. Anfang Juni zum Beispiel wird der Tag des Jägers gefeiert, am 13. Juni der Heilige Patron Sant´Antonio von Padova geehrt und Ende Juni finden die nationale und internationale Meisterschaften des Leierkastens statt. Im August hingegen kann man an der internationalen Veranstaltung auf Rollschuhen oder an der regionalen Meisterschaft von Bob Car teilnehmen.

Was tun?

nützliche Kontakte

Live

Sie mögen Santa Maria Nuova
Web Marketing e Siti Internet Omnigraf - Web Marketing e Siti Internet